Mehr Informationen

Aktuelle Termine

Workshop für Weltwechsler*innen

Methoden, Reflexionen und Aktionen für junge Menschen

Hildesheim. Die Welt verändern, und zwar jetzt: Darum geht es in einem Workshop für Jugendliche und Erwachsene von 15 bis 21 Jahren, der von Dienstag, 20. Oktober, bis Donnerstag, 22. Oktober, im Riedelsaal der Volkshochschule (VHS) am Pfaffenstieg stattfindet. Es geht um Methoden und Aktionen, Praxis und Reflexion für die Jugend- und Aktivismusarbeit. Der Workshop ist Teil der niedersächsischen Weltwechsel-Aktionswochen „Wenn nicht jetzt, wann dann?“

Der kostenlose Workshop dauert am Dienstag von 14 bis 18 Uhr, Mittwoch von 12 bis 18 Uhr und Donnerstag von 12 bis 16 Uhr. Es gibt Getränke und einen Mittagssnack. Zu den Themen gehören die Motivation der Teilnehmenden, sowie die Frage, wie ein sozialer und ökologischer Wandel zur Nachhaltigkeit vorankommen kann.

Veranstalter sind der Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen (VEN), Michaela Grön vom Projekt Lernen eine Welt zu sein im Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt, Ottmar von Holtz, Hildesheimer Bundestagesabgeordneter der Grünen, sowie Jessica Sharma, Kreisgeschäftsführerin der Grünen in Hildesheim. Kooperationspartner sind die VHS und die Initiativen Partnerschaft Eine Welt e.V..

Als Referent*innen sind Sören Barge und Julia Wältring vom VEN dabei sowie Tom Martens vom Theaterpädagogischen Zentrum Hildesheim.

Teilnahme nur mit Anmeldung bei Michaela Grön unter Tel. 05121/91874-71 oder michaela.groen@evlka.de.

Weitere Termine der Aktionswochen: Eine Podiumsdiskussion zum Thema „Let´s talk about…Lieferkettengesetz – Eine Chance für eine gerechtere Welt?“ am Donnerstag, 12. November, von 18.30 bis 21 Uhr, im VHS-Riedelsaal.

Am Sonntag, 15. November, um 12 Uhr, wird in einer Film-Matinee im Thega-Filmpalast der Dokumentarfilm „Welcome to Sodom – Dein Handy ist schon hier“ gezeigt.

Diskussion zum Lieferkettengesetz

Weltwechsel-Wochen: Dialogwerkstatt mit Beteiligung der Zuhörenden

Hildesheim. Im Rahmen der Weltwechsel-Wochen in Niedersachsen laden der Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen, das Projekt Lernen eine Welt zu sein im Kirchenkreis Hildesheim-Sastedt und die Hildesheimer Grünen Ottmar von Holtz und Jessica Sharma zu einer Dialogwerkstatt am Donnerstag, 12. November, von 18.30 bis 21 Uhr in den Riedelsaal der Volkshochschule im Pfaffenstieg ein. Thema ist das Lieferkettengesetz, seine Umsetzung und Auswirkungen.

Es findet eine Podiumsdiskussion statt mit den Bundestagsabgeordneten Bernd Westphal (SPD) und Ottmar von Holtz (Grüne), moderiert von der Eine-Welt-Promotorin Anna-Katharina Thiel vom Verein Fair Braunschweig. Zu der Diskussion vor Ort werden auch Fragen aus dem Chat zur Beantwortung gestellt. Es gibt außerdem Abstimmungen, an denen Zuhörende am Handy über das Tool Slido teilnehmen können.

Aufgrund begrenzter Plätze ist eine Anmeldung notwendig bei Jessica Sharma, Tel. 05121 / 9990203 oder unter ottmar.vonholtz.wk@bundestag.de .

„Welcome to Sodom“: Wo Smartphones und Tablets enden

Filmvorführung im Thega Filmpalast zu den Weltwechsel-Wochen

Hildesheim. Der Dokumentarfilm „Welcome to Sodom“ lässt die Zuschauer*innen hinter die Kulissen von Europas größter Müllhalde mitten in Afrika blicken: Agbogbloshie, letztes Ziel von Tablets, Smartphones und Computern. Der Film portraitiert die Verlierer der digitalen Revolution. Nicht die Mechanismen des illegalen Elektroschrotthandels stehen im Vordergrund, sondern die Lebensumstände und Schicksale von Menschen, die am untersten Ende der globalen Wertschöpfungskette stehen. Die Müllhalde von Agbogbloshie wird höchstwahrscheinlich auch letzte Destination für die Tablets, Smartphones und Computer sein, die morgen kaufen.

Zu sehen ist der Film für Jugendliche und Erwachsene am Sonntag, 15. November, um 12 Uhr, im Thega-Filmpalast in einer Film-Matinee im Rahmen der niedersächsischen Weltwechsel-Wochen zum Thema „Wenn nicht jetzt, wann dann?“ Im Anschluss besteht die Möglichkeit des Austauschs. Außerdem werden die Handyaktion Niedersachsen und weitere Handysammelaktionen vorgestellt.