Pop-up Kirche zum Thema "Loslassen"

Mit der dritten Ausgabe der Pop-Up-Kirche des Kirchenkreises Hildesheim-Sarstedt geht es wieder in die Innenstadt: vom 15. bis zum 24. November öffnet dort in einem leerstehenden Laden in der Schuhstraße 54 ein Begegnungs- und Veranstaltungsraum zum Thema „Loslassen“. 10 Tage lang wird dort gemeinsam gegessen, gespielt, nachgedacht, gebastelt, gebetet und diskutiert. Mit dem Experiment werden neue kirchliche Formate und Strukturen mitten in den öffentlichen Raum gebracht und laden zur Beteiligung ein.
Das Monatsthema orientiert sich nicht nur am Kirchenjahr, sondern auch an aktuellen gesellschaftlichen Themen. „Fridays for future“ machen es vor: wir alle sollten für die Umwelt Dinge und Gewohnheiten loslassen, um die Umwelt und das Klima zu schonen. Minimalismus als neue Form von Achtsamkeit hält Einzug in Design und Alltag. Mitten im November zwischen Volkstrauertag, Buß- und Bettag und Totensonntag suchen wir neben den Themen Abschied und Trauer aber auch nach der anderen Seite der Medaille: Loslassen kann auch Hoffnung oder Freiheit bedeuten. Und schließlich können wir auch ganz wortwörtlich loslassen: beim Sport, in der Kunst oder auf Reisen.
Weitere Informationen finden Sie unter www.popupkirche.com
Facebook: Pop Up-Kirche Hildesheim
Instragram: pop_up_kirche
Ansprechpartnerin: Nele Gittermann info@popupkirche.com

Wann