Ökumenische Nacht in den Kirchen und Kapellen in Algermissen

Beim Rundgang durch vier Gotteshäuser verschiedene Themen erleben
Algermissen. Eine ökumenische Nacht der Kirchen ist am Freitag, 21. Februar, in den Algermissener Kirchen und Kapellen zu erleben. Zwischen 18 und 22.30 Uhr gibt es in vier Gotteshäusern Angebote zu verschiedenen Themen: „Bibel und Wort“ heißt es in der Adventskirche, Grasweg 5. Es soll um ausgewählte Bibelverse gehen und um die Frage, warum manche Bibelsprüche eine besondere Bedeutung im Leben erhalten. In St. Matthäus, Marktstraße 10, lautet das Thema „Bild und Kunst“: Die Kirche wird farbig ausgeleuchtet, Taizé-Musik spielt, die Deckengemälde und weitere Kunstwerke im Kirchenraum sollen in den Mittelpunkt rücken.
Das Angebot in St. Mauritius, Lange Straße 6, steht unter dem Titel „Musik und Klang“: Die Junge Kantorei und die Matthäus Voices laden zum Zuhören und Mitsingen ein. In der Friedhofskapelle in der Hermann-Löns-Straße schließlich geht es um „Licht und Trost“. Die Kapelle ist ein Ort der Trauer und des Abschieds. BesucherInnen sind eingeladen, sich in Ruhe an liebe Verstorbene zu erinnern.
Wer die ökumenische Nacht der Kirchen erleben will, kann von einer Kirche oder Kapelle zur nächsten spazieren und so in beliebiger Reihenfolge alle Angebote wahrnehmen. Um 18 Uhr gibt es zum Auftakt in allen vier Gotteshäusern eine Andacht, um 22 Uhr schließt die Nacht der Kirchen überall mit dem Segen. Dazwischen beginnen die Angebote zu den unterschiedlichen Themen jeweils um 18.30 Uhr, 19.30 Uhr, 20.30 Uhr und 21.30 Uhr und dauern jeweils 15 bis 20 Minuten, so dass ausreichend Zeit für Austausch und für den Weg bleibt.
Erarbeitet wurde die Veranstaltung von Ehrenamtlichen der Katholischen Pfarrgemeinde St. Matthäus Algermissen und der Evangelisch-Lutherischen Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde Sarstedt-Land.

Event single img Bildquelle:

Wann